Simulink

 

Neuerungen in Simulink

Wir stellen fortlaufend Updates für Simulink bereit. Lernen Sie die neuesten Eigenschaften und Funktionen kennen.

Hören Sie mehr zu den Neuerungen in Simulink direkt von unserem Entwicklungsteam:

Erfahren Sie mehr über die neuesten Smart-Editing-Funktionen, die Ihnen eine schnellere Modellierung in Simulink ermöglichen.
Erfahren Sie mehr über die neuesten Methoden für das Scheduling, die Partitionierung und die Integration von Simulink-Softwarekomponenten.
Erfahren Sie, wie Sie mit „parsim“ leicht Tausende von Simulink-Simulationen parallel ausführen können.

Parallele Simulationen

Simulations-Manager: Überwachung, Untersuchung und Visualisierung des Fortschritts und der Ergebnisse von Simulationen

Parallele Simulationen: Direkte Ausführung mehrerer paralleler Simulationen mit dem parsim-Befehl

Inport-Datei-Streaming: Streaming umfangreicher Eingangssignale aus MAT-Dateien, ohne dass die Daten in den Arbeitsspeicher geladen werden müssen

Upgrade-Funktionen

Upgrade von Simulink-Projekten: Vereinfachtes Update aller Modelle in Ihrem Simulink-Projekt auf das aktuelle Release

Hardware-Unterstützung

Simulink-Support-Paket für PARROT-Minidrohnen: Bereitstellung von Flugsteuerungsalgorithmen auf PARROT-Minidrohnen

Drahtlose Konnektivität: Verwendung von UDP- und TCP/IP-Blöcken für die Kommunikation zwischen verschiedenen Simulink-Hardware-Targets

Neue Hardware-Unterstützung: Simulink-Modelle auf Raspberry Pi 3- und Google Nexus-Geräten ausführen

Modellierung von Echtzeit-Software

Planbare Komponenten: Explizite Zeitplanung von Modellen für die Simulation und die Anpassung an Ihre Softwareumgebung

Bereichsbezogene Simulink-Funktionen: Erstellung von Simulink-Funktionen, die jetzt für wiederverwendbare Softwarekomponenten über Modellgrenzen hinweg verwendet werden können

Initialize und Terminate Function-Blöcke: Auf Ereignisse reagieren, um dynamisches Verhalten bei Inbetriebnahme und Stilllegung zu modellieren

Smart Editing

Verbergen von Blocknamen: Verbessern der Darstellung von Modellen durch Verbergen standardmäßiger Blocknamen

Reduzierte Busverdrahtung: Schnelle Gruppierung von Signalen in Busse und automatische Erstellung von Buselement-Ports zur Reduzierung von Signallinien zwischen und innerhalb von Subsystemen

Automatische Port-Erstellung: Hinzufügen von Eingangs- und Ausgangs-Ports zu Blöcken beim Routen von Signalen

Indikatoren für Dashboard-Blockverbindungen: Leichte Identifizierung, welcher Block in Ihrem Modell einem bestimmten Dashboard-Block zugeordnet ist

Projektverwaltung

Vergleichen und Zusammenführen von Modellen: Identifizieren von Unterschieden zwischen Modellelementen, Stateflow-Diagrammen und MATLAB-Funktionsblöcken

Automatische Projekterstellung: Leichte Umwandlung eines Ordners in ein Projekt zur zentralen Verwaltung Ihrer Dateien, Ihrer Daten und Ihrer Umgebung

Upgrade von Simulink-Projekten: Aktualisierung aller Modelle und Bibliotheksblöcke in Ihrem Projekt auf das neueste Release

Identifizierung fehlender Produkte: Korrektur von Modellen mit nicht aufgelösten Bibliothekslinks und unbekannten Blocktypen, indem fehlende Produkte gefunden und installiert werden

Datenverwaltung

Definieren fehlender Variablen: Identifizierung und leichte Behebung fehlender, gelöschter oder umbenannter Variablen

Signal Editor: Erstellung und Bearbeitung von Eingangssignalen, die für mehrere Simulationen verwaltet werden können

Model Data Editor: Einfaches Anzeigen, Filtern, Gruppieren und Bearbeiten von Daten für ein Modell, einschließlich Signalen, Zuständen und referenzierten Variablen

Vereinheitlichung von Streaming und Logging: Einmaliges Markieren eines Signals, um es zum Simulation Data Inspector zu streamen und es im MATLAB-Workspace zu loggen

Property Inspector: Parameter und Eigenschaften von Modellelementen mithilfe einer einzigen Oberfläche bearbeiten

Model Data Editor: Modelldateneigenschaften mithilfe einer Tabelle in Simulink Editor konfigurieren

:

Leistungsverbesserungen

Simulink-Cache: Schnellerer Erhalt von Simulationsergebnissen mithilfe gemeinsam genutzter Modellierungswerkzeuge

Just-in-Time-Beschleunigungs-Builds: Beschleunigter Build-Prozess für die oberste Modellebene für verbesserte Leistung beim Ausführen von Simulationen im Accelerator-Modus

Automatische Solver-Einstellungen: Modelle schneller mit automatisch ausgewählten Solver-Einstellungen erstellen und simulieren;

Zugriff auf Simulationsdaten

Simulation Data Inspector: Ausführen von Simulationsvergleichen mit einer neuen Benutzeroberfläche, Unterstützung von zeitlichen Toleranzen und verbesserte Leistung

Simulationsdaten: Leichter Zugriff auf Simulations-Ausgabedaten im MATLAB Variable Editor und MATLAB-Befehlsfenster

Weitere bedeutende Updates

Signalverfolgung: Hervorhebung eines Signals, um an diesem entlang vom Ursprung zum Ziel navigieren zu können. 

Varianten in Simulink: Erstellung anpassbarer Variantenmodelle mit verbesserten Funktionen für Variant Subsystems und die Übertragung von Varianten-Bedingungen 

Tabellen in Masken: Darstellung und Sortierung Ihrer Maskenparameter in einer durchsuchbaren Tabelle

Modell-Blockmasken: Anpassung der Parameter-Dialogfelder für referenzierte Modelle