Was ist ein Controller Area Network (CAN-Netzwerk)?

Ein Controller Area Network (CAN-Netzwerk) ist ein Bus-Standard für Fahrzeuge, über den Mikrocontroller und Geräte im selben Fahrzeug miteinander kommunizieren können. CAN ist ein nachrichtenbasiertes Protokoll, das ursprünglich für Anwendungen in der Automobilindustrie entwickelt wurde, aber auch in anderen Bereichen verwendet wird, zum Beispiel in der Industrieautomation.

CAN FD ist ein neuerer Standard, der höhere Geschwindigkeiten und größere Datenrahmen unterstützt. Während CAN auf Geschwindigkeiten von 1 Mbit/Sek. und Datenrahmen von 8 Bytes begrenzt ist, kann CAN FD für die Übermittlung von Daten mit 5 Mbit/Sek. und Datenrahmen von 64 Bytes verwendet werden.

Die Vehicle Network Toolbox™ bietet MATLAB®-Funktionen and Simulink®-Blöcke für das Senden, Empfangen, Codieren und Decodieren von CAN- und CAN-FD-Nachrichten.

Entwurfs- und Prüfingenieure nutzen die Vehicle Network Toolbox für die direkte Anbindung an CAN-Bus über unterschiedliche CAN-Schnittstellenhardware für die Ausführung von Aufgaben wie:

  • Testen und Debugging von Steueralgorithmen durch Wiedergabe von CAN-Nachrichten, die während der Fahrzeugtests erfasst wurden
  • Filtern, Codieren und Decodieren von CAN-Nachrichten zur Unterstützung von Tests, Simulationen und Analysen
  • Kalibrieren von Steuerungseinheiten (ECUs) durch Senden und Empfangen von Nachrichten mithilfe des XCP-Protokolls über CAN

Für weitere Informationen siehe MATLAB, Simulink und die Vehicle Network Toolbox.

Siehe auch: Datenerfassung, Tests und Messungen