Model-Based Design für Echtzeit-Embedded-Systems in der Produktion

Model-Based Design bietet eine effiziente und wirtschaftliche Möglichkeit, komplexe Embedded Systems in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Kommunikationsbranche und weiteren Industriesektoren zu entwickeln. Anstelle von physischen Prototypen und Textspezifikationen nutzt Model-Based Design ein Systemmodell als ausführbare Spezifikation während des gesamten Entwicklungsprozesses. Es unterstützt Entwürfe und Simulationen auf System- und Komponentenebene, automatische Codegenerierung sowie kontinuierliche Tests und Verifikationen. In Kombination mit optimierter Kommunikation mithilfe von grafischen Modellen, leistungsstarken Analysetools und Rückverfolgbarkeit von den Anforderungen über Modelle bis hin zum Code haben diese Eigenschaften Model-Based Design zur De-facto-Entwicklungsmethode für Embedded Systems gemacht.

Aufbauend auf dem Know-how aus der Zusammenarbeit mit Hunderten von Unternehmen hilft MathWorks Consulting Services Ihnen bei der Lösung Ihrer Probleme rund um die Bereitstellung und Anwendung von Model-Based Design.

Modellierung von Echtzeit-Embedded-Systems für Effizienz, Funktionalität und Verifikation

MathWorks Consulting Services hilft Ihnen bei der Entwicklung eines allgemeinen Model-Based Design-Workflows für die konkreten Anforderungen Ihres Projekts. Wir unterstützen Sie bei der Zusammenstellung einer Architektur für Modelle und Daten zur Erleichterung von gleichzeitiger Entwicklung, Testfähigkeit, Lesbarkeit und Wiederverwendbarkeit. Darüber hinaus vermitteln wir die Best Practices der Branche für die Modellierung und wenden sie an, einschließlich der Formulierung individueller Modellanleitungen auf der Grundlage Ihrer Unternehmensziele.

Gewährleisten der Qualität, Konsistenz und Genauigkeit von Anforderungen und Optimierung des Entwurfs

Zusammen mit Ihnen formulieren wir eine Simulationsstrategie. Diese beinhaltet die Entwicklung von Anlagenmodellen mit angemessener Genauigkeit, um die Validierung von High-Level-Anforderungen per Simulation auf Systemebene zu ermöglichen, die Optimierung des Entwurfs sowie die Verbesserung und Verifikation von Low-Level-Anforderungen per Simulation auf Unit-Ebene. Die Berater von MathWorks demonstrieren den Einsatz von Simulationen auf Systemebene zur Bestimmung der ersten Anpassungs- oder Kalibrierungswerte.

Generierung von effizientem Code und Integration in die Software-Architektur

Die Berater von MathWorks zeigen Ihnen, wie Sie passend zur Software-Architektur Ihres Projekts Modelle konfigurieren und Code generieren, diese in Betriebssysteme integrieren und Schnittstellen zu bestehenden Dienstprogrammen und Hardware-Gerätetreibern schaffen. Wir führen vor, wie Sie Ihre aus einem Modell generierten Daten, Funktionen und Dateien so konfigurieren können, dass die benötigten Softwareschnittstellen und Codestandards entstehen.

Gewährleisten der Qualität des Entwurfs und Erzielen von Compliance zu niedrigeren Kosten

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung eines Verifikations-Frameworks für die Durchführung von Funktions-, Struktur- und Robustheitstests zur Erfüllung projektspezifischer Anforderungen. Das Framework arbeitet mit einer Vielzahl von Testeingaben und analysiert die Ergebnisse, einschließlich der Kriterien für Bestehen/Nichtbestehen und der Generierung der benötigten Artefakte. Das Framework ist auf die Erreichung der Qualitätsziele des Unternehmens sowie die Einhaltung branchenüblicher Zertifizierungsstandards zugeschnitten, z. B. DO-178C, ISO 26262 und IEC 61508. Wir unterstützen Sie bei der Festlegung oder Feinabstimmung Ihres Entwicklungsprozesses auf der Grundlage von Zertifizierungsstandards, um sicherzustellen, dass Sie den bestmöglichen Nutzen aus MATLAB und Simulink ziehen und Ihren Entwicklungsaufwand erheblich reduzieren.

Die Berater von MathWorks helfen Ihnen:

  • Die gewünschte Konsistenz, Qualität und Effizienz Ihrer Entwürfe mit weniger Iterationen zu erreichen
  • Einen Workflow mit Model-Based Design zu entwickeln bzw. zu optimieren, um den Entwicklungsaufwand zu reduzieren und die Markteinführungszeit zu verkürzen
  • Durch projektbasierte Coaching-Sitzungen und Wissenstransfer interne Kompetenzen aufzubauen
Bei der Spezifikationsmodellierung handelt es sich um die Erstellung von Modellen, die das erwartete Verhalten eines Systems definieren. Erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Simulink Design Verifier anforderungsbasierte Testfälle aus einem Spezifikationsmodell generieren können.
Panel Navigation