Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion bei MathWorks

Wir sind überzeugt, dass für Innovationen in Technik und Wissenschaft eine Vielzahl von Perspektiven entscheidend ist. Sie helfen uns, den Status quo zu hinterfragen und zu besseren, rationaleren Lösungen zu gelangen. Wir wissen, und Studien belegen dies, dass Teams am kreativsten und erfolgreichsten sind, wenn sie Menschen mit unterschiedlichen Denkweisen in einem bewusst inklusiven und gleichberechtigten Umfeld umfassen.

„MathWorks hat eine wertebasierte Kultur, deren Grundlage der gegenseitige Respekt und die Investition in jede Person ist. Bei einer diversen Belegschaft ist es wichtig, dass jede Stimme gehört wird und willkommen ist. Und wir wissen, dass wir aus unseren Unterschieden ebenso viele Vorteile ziehen wie aus unseren Gemeinsamkeiten. Wir haben noch viel vor uns und werden unsere Bestrebungen in den Bereichen Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion Jahr für Jahr weiter ausbauen.“

Jeanne O'Keefe, CFO und Senior Vice President
Jeanne

So fördern wir Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion

Aufbau eines vielseitigen Talentfundus

durch die Förderung von jungen Menschen im Ingenieurwesen und in der Wissenschaft

Anwerbung der besten und klügsten Köpfe

aus allen sozialen Bereichen und Gruppen.

Aufbau eines vielseitigen Talentfundus

Förderung von jungen Menschen im Ingenieurwesen und in der Wissenschaft

Patenschaft für Grund- und Sekundarschulprogramme

  • Massachusetts STEM Week Curriculum (mit i2 Learning) für unterrepräsentierte Gruppen
  • MIT MathROOTS STEM-Programm und MassRobotics Jumpstart für Minderheiten und Schülerinnen an High Schools
  • Cristo Rey Highschool-Praktika für bedürftige Schüler und Schülerinnen
  • Sommercamp des Zoo New England für Jugendliche aus den Städten
  • Khan Academy SAT-Vorbereitung, kostenlos und für alle College-Interessierten verfügbar
  • Außerschulische MINT-Programme, Mentoring und Karrieretage für unterrepräsentierte Gruppen in MathWorks-Communities weltweit

Patenschaftsprogramm für Hochschulen

  • Stipendien für die Teilnahme an der Veranstaltung „Grace Hopper Celebration of Women in Computing“ und an Workshops in Australien, Indien, United Kingdom und den USA
  • Sommerakademie für Führungskräfte für diverse Studierende an der UMass
  • WiT-Konferenz der Tufts-Universität für Frauen und nichtbinäre Personen im Technologie-Bereich
  • Sponsoring der Studentengruppe der National Society of Black Engineers an der Howard University
  • Workshops und Stipendienförderung bei Veranstaltungen der Society of Women Engineers (SWE) an verschiedenen Hochschulen
  • Vorlesungen zu Ehren von Olga Taussky-Todd am ICIAM für die weltweit führenden Mathematikerinnen
  • Hackathons und Programmierkonferenzen für Frauen an den Universitäten Harvard, Boston, Yale und anderen Hochschulen

Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion im MINT-Bildungsbereich

Erfahren Sie mehr über MINT-Programme und Mentorenschaften, die von MathWorks gesponsert werden, um Studierende aller Geschlechter und jeglicher Herkunft für MINT-Studienfächer und -Karrieren zu begeistern. (Präsentiert auf der Massachusetts STEM Week)

Anwerbung der besten und klügsten Köpfe

aus allen Gesellschaftsschichten

Jeanne

Wir möchten aktiv Menschen aller Bereiche und Erfahrungsstufen für uns gewinnen, z. B. durch Organisationen wie:

  • Society of Women Engineers
  • National Society of Black Engineers and HBCUs
  • Society of Hispanic Professional Engineers
  • Work Without Limits
  • Veteranenverbände

Wir arbeiten eng mit ihnen zusammen, indem wir auf Jobmessen, Hackathons und anderen Networking-Veranstaltungen vor Ort oder virtuell mit ihnen kooperieren. So beispielsweise bei CodePath, Black is Tech und dem Diversity Career Summit an der University of Massachusetts Amherst.

Unser Fokus liegt hierbei auf der Vermeidung von unbewussten Stereotypen und Vorbehalten in Stellenbeschreibungen, indem wir geeignete Hilfsmittel zum Identifizieren solcher Vorbehalte einsetzen. So wird unser Personal darin geschult, Vorurteile bei der Durchsicht von Lebensläufen und in Vorstellungsgesprächen zu vermeiden. Diese werden von Teams durchgeführt, die die Stärken aller sich bewerbenden Personen auf rationale Weise berücksichtigen, um qualifikationsbasierte Personalentscheidungen zu treffen. Anhand umfangreicher Daten und Untersuchungen konzentrieren wir uns auf die Lohngerechtigkeit im Einstellungsprozess – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung oder Herkunft.

Kultur der Gleichberechtigung und Inklusion

durch Personalinitiativen

Fairness im Mittelpunkt

MathWorks wendet ein strenges Verfahren an, um eine gerechte Behandlung in Bezug auf die laufende Vergütung und die Karrieremöglichkeiten zu gewährleisten. Um fair und wettbewerbsfähig zu bleiben, führen wir jedes Jahr eine interne und externe Analyse unter vergleichbaren Unternehmen durch.

Jede Stimme zählt

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, eine Kultur der Inklusion zu schaffen. Der Designüberprüfungs-Prozess von MathWorks bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, Anregungen für die Optimierung und Verbesserung Ihrer Arbeit zu erhalten, um ein erfolgreiches Projektergebnis zu erzielen. Alle Beteiligten geben abwechselnd Feedback und sorgen durch die Zusammenarbeit dafür, dass die Dynamik des Meetings erhalten bleibt. Ferner legen wir großen Wert auf Transparenz: Wir veröffentlichen regelmäßig die Finanzdaten des Unternehmens, strategische Konzepte, Erfolge und echte Herausforderungen. Und bei den Fragerunden mit CEO Jack Little erhalten alle Beteiligten die Gelegenheit, unbequeme Fragen stellen und erhalten darauf ehrliche Antworten.

Bildung und Wachstum

Im Sinne unseres Grundsatzes „Respekt und Investition“ legen wir besonderen Wert auf Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Mit Programmen wie „Aktives Zuhören“, „Respektvolles und produktives Feedback“, „Vom unbewussten Vorurteil zur bewussten Inklusion“ und „Juneteenth“ wird eine offene und inklusive Kultur gefördert. Unsere Kurse bieten auch Orientierungshilfen für jede Lebensphase, so z. B. „Besserer Schlaf für Eltern und Kind“ und „Altersvorsorge“.

Netzwerke bilden durch gemeinsame Interessen

Bei gemeinsamen Interessen können sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ressourcengruppen zusammenschließen. Diese Gruppen sind so vielfältig wie unsere Beschäftigten und umfassen LGBTQ+, Black Staff, Barrierefreiheit, Diversität und Inklusion sowie MINT-Beauftragte. Wir unterstützen darüber hinaus alle Aktivitäten der Belegschaft, die verschiedene Kulturen und Bevölkerungsgruppen feiern, wie etwa das chinesische Frühlingsfest, Desi Utsav, den Internationalen Frauentag und den Black History Month.

Einbeziehung der Gemeinschaft

MathWorks hilft Ihnen bei der Unterstützung Ihrer Herzensanliegen durch Spenden und entsprechende Mittel für BLM- und „Stop AAPI Hate“-Organisationen, Katastrophenhilfe und andere Programme. Durch vergütete Freiwilligenarbeit arbeiten unsere Beschäftigten mit Organisationen wie Habitat for Humanity, MLK Day of Service, Black Girls Code und Girls' Angle zusammen. MathWorks stellt außerdem einen jährlichen Spendenfonds zur Verfügung. Die Beschäftigten der einzelnen Standorte können dazu Organisationen vorschlagen, und es wird gemeinsam abgestimmt, welche Organisationen unterstützt werden sollen.

Weltweit sponsert und richtet MathWorks Veranstaltungen zur Förderung von Frauen im Tech-Bereich aus mit inspirierenden Vorträgen von führenden Persönlichkeiten auf diesem Gebiet.

WOMEN IN DATA SCIENCE (WiDS)

GRACE HOPPER CONFERENCE

WE20

TECH TOGETHER

HOPPER X LONDON WORKSHOP

UK INTERNATIONAL WOMEN'S DAY