Generierung von Code für Industriesteuerungen

Durch Generierung von Code für Industriesteuerungen lassen sich Modelle erheblich schneller und einfacher in Embedded Code umwandeln als mit handgeschriebenem Code. Die Entwicklungsdauer von Industriesteuerungen kann dabei bis zu 50 % reduziert-, eine High-Integrity-System-Zertifizierung erzielt- und eine Druckerei, die unter realen Produktionsbedingungen entwickelt wurde, in sofortigen Betrieb genommen werden.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Generierung von Embedded Code entwickelt MathWorks kontinuierlich Technologien für Produktionsunternehmen mit folgenden Einsatzgebieten:

  • Softwarearchitektur und -design
  • Generierung von Embedded Code
  • Produktionscodeverifizierung, einschließlich Software-in-the-Loop- und Prozessor-in-the-Loop-Tests
  • IEC 61508- und IEC 61511-Zertifizierung

„Mit unserem früheren Ansatz würden wir immer noch an der Steuerung arbeiten. Mit Model-Based Design können wir Produkte nicht nur schneller ausliefern, sondern die Produkte sind auch weitaus stabiler. Die Steuerung ist derart genau abgestimmt, dass 99 % unserer Kunden die Standardkonfiguration ohne Änderungen nutzen.“

Curtis Crane, Johnson Controls

Softwarearchitektur und -entwicklung

MATLAB®, Simulink® und Stateflow® sind besonders geeignet für die Entwicklung von industriellen Steuerungen für Motoren, die Stromerzeugung, Robotik- und Prozessautomatisierungssysteme. Die Verwendung ausführbarer Spezifikationen statt statischer Diagramme beschleunigt das Design und ermöglicht eine frühzeitige Verifizierung und Validierung. Mit Simscape™, dem Motor Control Blockset™ und der Robotics System Toolbox™ können Sie Mehrdomänensysteme modellieren und deren Code anhand von Codegenerierungsprodukten erzeugen.

Verwenden Sie Hardware-Support-Pakete, um Algorithmen an Arduino-®, STM32-, NXP™-, NVIDIA®-, TI C2000™-, Zynq®- und andere Geräte zu übertragen.

Generierung von Embedded Code

Embedded Coder® generiert Embedded Code aus MATLAB-Dateien und Simulink-Modellen. Als Standard wird für jedes Gerät ANSI/ISO C oder C++ erzeugt. Zusätzlich kann durch Verwendung flexibler APIs Code für spezifische MCUs und DSPs auf einfache Weise optimiert werden. Die Integration von handgeschriebenem Code wird während der Simulation wie auch während der Codegenerierung unterstützt. Verwenden Sie Simulink PLC Coder™ zur Erstellung von IEC 61131-3 strukturierten Texten und Leiterdiagrammen für PLCs and PACs.

Verifizierung von Embedded Code

Processor-in-the-Loop- (PIL)- und Hardware-in-the-Loop- (HIL)-Tests bilden den Eckstein der Verifikation von Industriesteuerungen durch automatisierte Tests und den Vergleich der Software und der Systemausführung mit dem Referenzmodell-Verhalten. Die Erstellung einer PIL-Test-Umgebung wird unterstützt, wenn Embedded Coder oder eine direkte Verbindung zu Ihren Prozessor-Boards genutzt werden. Simulink Real-Time™ ermöglicht HIL-Tests, indem Echtzeit-Code von Simulink-Anlagenmodellen generiert und ausgeführt wird. Sie können mit Simulink Test™ PIL- und HIL-Tests erstellen, ausführen, überprüfen und ordnen.

IEC 61508-Zertifizierung

IEC 61508 ist der primäre Sicherheitsstandard für Industriesteuerungen. TÜV SÜD hat den Embedded Coder sowie Simulink-Modellverifizierungswerkzeuge gemäß IEC 61508 zertifiziert. TÜV SÜD hat auch den Simulink PLC Coder nach IEC 61508 sowie dessen Anpassung für die Prozessautomatisierungsindustrie nach IEC 61511 zertifiziert. Der TÜV SÜD-Zertifizierungen und Zertifizierungsberichte sind im IEC Certification Kit einsehbar. Die Zertifizierungen des TÜV SÜD basieren auf anwendungsspezifischen Verifikations- und Validierungs-Workflows, die ebenfalls im IEC Certification Kit bereitgestellt werden.