Simulink für die Modellierung und Simulation von Systemen 

Alle Teile Ihres Systems in einer Mehrdomänen-Umgebung modellieren und simulieren

Ingenieure und Wissenschaftler verwenden Simulink® für die Mehrdomänen-Modellierung und -Simulation, da sie Modelle in verschiedenen Umgebungen wiederverwenden können, um das Zusammenspiel aller Teile des Systems zu simulieren. Mit Simulink können Sie:

  • Ihr System in verschiedenen Domänen modellieren, indem Sie spezifische Tools und vorgefertigte Blöcke verwenden
  • umfangreiche Modelle durch Aufbau aus Komponenten entwickeln, indem Sie wiederverwendbare Systemkomponenten und Bibliotheken nutzen
  • Ihre Modelle zu einer einzigen Simulation auf Systemebene kombinieren, auch wenn sie nicht in Simulink erstellt wurden
  • umfangreiche parallele Simulationen auf Ihrem Mehrkern-PC oder Computer-Cluster oder in der Cloud ausführen, ohne viel Code zu schreiben

„Kein anderes Tool bietet eine Simulationsumgebung in Verbindung mit einer Verifikation und Validierung auf Hardware. Hier erhalte ich beide zusammen in einer einzigen Umgebung: Deshalb verwende ich MATLAB und Simulink.“

Dr. Deepak Mishra, Indian Space Research Organization

Verwendung von Simulink für die Systemsimulation

Watch the videos in this MATLAB® Tech Talk series to learn the fundamentals behind discrete-event simulation.
Sehen Sie sich die Videos in dieser Reihe an, um die grundlegenden Konzepte von Zustandsautomaten zu erlernen.
Learn how physical modeling simplifies the creation of physical system models for simulation and enables system-level optimization.

Modellierung Ihres Systems in verschiedenen Domänen

Erstellen und simulieren Sie hybride Systeme in Simulink. Modellieren Sie kombinatorische und sequenzielle Logik mit Zustandsautomaten in Stateflow® und stellen Sie Agenten und ereignisgesteuerte Prozesse mit SimEvents® dar. Beschreiben Sie ein Modell Ihres physischen Systems mit Simscape™.

Sie können branchenspezifische Anwendungen in Simulink auch mithilfe vorgefertigter Blöcke entwerfen, statt sie selbst zu erstellen. Verwenden Sie beispielsweise Blöcke, um Automobil-Antriebsstränge mit Powertrain Blockset™ zu modellieren und zu simulieren, Flugzeug-Antriebssysteme mit Aerospace Blockset™ oder Audio- und Videosysteme mit Tools für die digitale Signalverarbeitung.


Entwicklung umfangreicher Modelle durch Aufbau aus Komponenten 

Erstellen Sie große und komplexe Entwürfe in Simulink durch Aufbau des Systems aus Komponenten und nutzen Sie zur Wiederverwendung Ihrer Komponenten im gesamten Modell Bibliotheken und Modellreferenzen. Verwenden Sie Bibliotheken, um Dienstprogrammfunktionen im gesamten Modell gemeinsam zu verwenden und wiederzuverwenden. Entwickeln Sie Ihren Entwurf mithilfe von Modellreferenzen gleichzeitig mit anderen Teammitgliedern, und verifizieren Sie Ihre Komponenten unabhängig, bevor Sie sie in das System integrieren.  


Produkte

Kombinieren Ihrer Modelle zu einer einzigen Simulation auf Systemebene

Führen Sie alle Ihre Entwurfskomponenten in Simulink zusammen – ganz gleich, woher sie stammen. Führen Sie Kosimulationen mit mehr als 100 Modellierungs- und Simulationstools durch, und verwenden Sie den S-Function Builder- oder C Caller-Block, um Ihren eigenen Code in Simulink einzubinden . Außerdem wird die Functional Mock-Up Interface (FMI) unterstützt, und Sie können den FMI-Importblock in Simulink verwenden, um externe Model Exchange-FMUs oder Kosimulations-FMUs einzubinden.

Simulieren Sie Ihre Modelle außerdem in einer einzigen leistungsstarken Simulationsumgebung, indem Sie eine Mehrkern-Kosimulation nutzen. Erreichen Sie bei der Kosimulation hohe numerische Genauigkeit durch Signalkompensation


Produkte

Ausführung umfangreicher Simulationen

Führen Sie für berechnungsintensive Aufgaben (wie z. B.  Monte-Carlo-Simulationen und die Entwurfsoptimierung) parallele Simulationen auf Ihrem Mehrkern-PC oder Computer-Cluster oder in der Cloud aus. Nutzen Sie zur automatischen Ausführung und Verwaltung paralleler Simulationen den parsim-Befehl und den Simulations-Manager mit der Parallel Computing Toolbox™.

Der Systemarbeitsspeicher wird niemals einen Engpass für Ihre umfangreichen Simulationen darstellen, die Big Data verwenden und erzeugen. Simulink lädt Ihre Daten während der Simulationen inkrementell in den Arbeitsspeicher und protokolliert sie. Dann können die Simulationsdaten in kleinen Teilen verarbeitet werden.